Arbeitsweise

Coaching & Beratung bewegt ...

 

... Sie in Ihre Richtung!

Mein Methodenkoffer für Mensch, Team und Unternehmen

  • Jedem seine Brille, jedem seine Welt.

Konstruktivistisch heißt seine individuellen Perspektiven („seine Brille“) zu erkennen und verstehen zu lernen. Denn wir alle konstruieren unsere Wirklichkeit entsprechend unserer jeweiligen Erfahrungen, Werte, Gedanken und Gefühle. Ohne Bewusstsein für diese individuelle Brille kommt es zum „Brett-vor-dem-Kopf-Effekt“ durch sog. blinde Flecken, die den Lösungsraum verkleinern. [nbsp

  • Mit mehr Flughöhe klar sehen.

Systemisch heißt seine individuelle Brille absetzen zu können und einen möglichst umfassenden Blick auf die Dinge zu werfen. Was hängt mit wem zusammen? Was haben wir bislang übersehen oder falsch gedeutet? Was sind widerkehrende Kommunikationsmuster und was sagen sie aus? Durch die Flüghöhe, durch das Nachdenken von einer Meta-Ebene aus, stellen wir Fragen, die von ganz allein zur Veränderung führen.

  • Alles was ist, darf sein.

Lösungsorientiert heißt in (eigenen) Lösungen und nicht in Problemen denken und das für die Lösung zu nutzen, was ist, statt sich mit der Lücke zwischen Ist und Soll zu beschäftigen.

  • Go with the Flow.

Prozessorientiert heißt Ungeplantes wie Irritationen, Unbequemes und Konflikte zu nehmen als das, was sie sind – ein willkommener Anlass, sich mit dem eigentlichen Thema hinter dem Thema zu beschäftigen. Frustrierende Wiederholungsschleifen werden unterbrochen und die Reflektionsfähigkeit gestärkt – das Fundament für Offenheit, Innovationsgeist  und Nachhaltigkeit.

  • Erleben wie es war, als es gut war und wie es sein könnte, wenn es gut ist.

Ressourcen- und erlebnisorientiert heißt die Erfahrungen und inneren Anker zu erkunden, auf die wir uns immer verlassen können. Welches Erleben, welche Art der Beteiligung aktiviert Potential und Ressourcen, um mit Veränderungsprozessen angemessen umzugehen?